eine Leidenschaft
...die Leiden schafft

Völlig überraschend Zweiter

Am Freitag hatte ich immer noch keinen Läufer und so wollte ich den Leutkircher Bergsprint Duathlon ganz entspannt als Zuschauer genießen. Doch leider wurde aus diesem gemütlichen Plan nichts. Ludwig's Brüder wollten als Team "Gegenbauer" starten, der Mountainbiker ist jedoch kurzfristig krankheitsbedingt ausgefallen. So hat Ludwig mich gefragt, ob ich einspringen könnte. Nach einer kurzen Bedenkzeit, habe ich dann am Samstagnachmittag endgültig zugesagt.

2011_leutkircher_bergsprint_duathlon_dani_004
Mein Wechsel

Nach meinen Informationen, hatten wir jedoch keine Chance um den Sieg zu kämpfen und so wollte ich den Duathlon auch nicht zu ernst nehmen. So habe ich noch am Samstagnachmittag (direkt vor dem Duathlon) ein hartes Bergtraining mit dem Rennrad eingeschoben. Danach ging es mit dem Rennrad nachhause, die Klamotten und das Fahrrad gewechselt und dann mit dem Bike nach Leutkirch. Zu meiner eigenen Überraschung, war ich sogar pünktlich und konnte noch eine Runde auf der Wettkampfstrecke fahren. Mit meinem Läufer Christian Gegenbauer war ich mir einig, dass wir den Wettkampf nicht zu ehrgeizig nehmen. Wir wollten einfach mal schauen, wie es läuft und wo wir uns in der Ergebnisliste so wiederfinden würden.

Zu diesem Zeitpunkt dachte ich noch - dass Christian zwar fit - aber kein Wettkampfläufer ist. Mit dieser Einschätzung lag ich jedoch völlig daneben. Ich habe mich bei den Mountainbikern hinten eingereiht, da ich keinen frühzeitigen Wechsel erwartet hatte. Als jedoch Christian kurz nach den Führenden, ungefähr an vierter oder fünfter Position, auf die Marktstraße einbog, musste ich mich etwas nach vorne drängeln. Noch vor dem Anstieg zur Wilhelmshöhe konnte ich zum Führenden Michi Hempfer aufschließen. Michi war mit Valentin Wagegg im Team und somit haushoher Favorit auf den Sieg. Im Folgenden habe ich mich an das Hinterrad von Michi geklemmt und versucht dieses nicht zu verlieren, was mir mit Müh' und Not so gelang. In der dritten Runde wurde es am Berg nochmals etwas eng, ich konnte jedoch dran bleiben. So kamen wir gemeinsam zur Wechselzone und schickten unsere beiden Läufer Christian Gegenbauer und Valentin Wagegg auf die Strecke.

2011_leutkircher_bergsprint_duathlon_dani_006
Der Zielsprint von Christian

In den letzten beiden Läuferrunden konnte Valentin Wagegg all seine Routine und Stärke ausspielen und einen ungefährdeten Sieg einlaufen. Er gehört nicht umsonst zu den besten Läufern in unserer Region. Was aber Christian geleistet hat, fordert mir allen Respekt ab. Er ist wirklich ein hervorragendes Rennen gelaufen und hat dem Namen "Gegenbauer" alle Ehre gemacht – oder Ludwig?

Am Ende waren Christian und ich jedenfalls mit dem zweiten Platz mehr als zufrieden, da wir uns beide eher im Mittelfeld gesehen hatten. Außerdem bin ich jetzt schon zum dritten Mal Zweiter geworden, langsam stellt sich eine gewisse Routine ein ;-) Der Leutkircher Bergsprint Duathlon war auch in diesem Jahr wieder eine geniale und top-organisierte Veranstaltung. An dieser Stelle möchte ich mich bei Pat und allen Helfern bedanken: DANKE!

Leistungsdaten & Streckenprofil
Ergebnisliste (Platz 2 | 00:22:32 h)